Theraphie

Optimale Nahrungsergänzung

Eine optimale biologische Nahrungsergänzung versorgt den menschlichen Organismus mit allen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen, Ballaststoffen, in synergistischer Weise mit allen benötigten Bioflavinoiden versorgt, dabei noch den Darm reinigt und die Darmflora aufbaut. Auch meine Patienten profitieren sehr von dieser speziellen Ergänzung. Eine Darmreinigung ist essentiell um gesund zu werden. (Naturheilkundler sagen oft, “…der Tod sitzt im Darm”.)

Das Produkt ist bei uns erhältlich. Um den Gehalt an Vitalstoffen einer monatlichen Packung durch hochwertiges Gemüse und Obst zu ersetzen müsste man für ca. 400 – 500 € Gemüse und Obst kaufen.

Interessant ist hier die PhytoZyme – Basis, die im Körper die Türen für Vitalstoffe öffnet und sie dorthin geleitet, wo sie von den Zellen benötigt werden. Das erhöht die Vitalstoffresorbtion und Verwertung auf ca. 80-90 %. Normalerweise ist die Verwertung der Vitalstoffe aus der Nahrung nur ca. 30-40 %.

Die Vitalstoffe in dem Präparat sind ein regelrechtes Kraftpaket. Bei Müdigkeit uns Abgeschlagenheit kann es helfen, Leistung und Konzentration zu erhalten. Ältere Menschen berichten, sie fühlen sich durch den Verzehr jünger und vitaler.

Die Grenzen herkömmlicher “Vitaminpillen”, Mineral- und Ergänzungspräparate.

Wegen der o.g. Situation werden heutzutage unzählige Vitamin- und Nahrungsergänzungsprodukte angeboten, die sich in zwei Kategorien gruppieren.

  1. Präparate, die aus künstlichen oder einzelnen Vitaminen, Mineralien oder anderen Zusatzstoffen hergestellt werden.
  2. Natürliche Mittel, die zu Konzentraten oder Pulver verarbeitet werden, z.B. Chlorella, Moringa, Goji, Weizengrassaft, Aloe vera…

Da kein Vitamin ohne die Hilfe sekundärer Pflanzenstoffe (z.B. Bioflavinoide) wirken kann, haben die Präparate der 1. Kategorie einen sehr begrezten Effekt. Es ist immer besser ganze Orangen und Zitronen zu verzehren, als isoliertes Vitamin C zu sich zu nehmen um einen Vitamin C-Mangel auszugleichen.

Präparate der 2. Kategorie haben nachweislich bessere Effekte, jedoch ist auch hier die Wirkung beschränkt, da sie den enormen Bedarf an veschiedensten Vitalstoffen nicht decken können.

Vitalstofftherapie – Das Problem des Vitalstoffmangels

Der Bedarf an Vitaminen, Mineralien, Vitalstoffen, Antioxidantien u.a. ist in der heutigen Zeit erheblich erhöht. Erhöhte Umweltbelastungen, Stress, Elektrosmog und andere Faktoren machen es schwer gesund und fit zu bleiben und den Leistungsanforderungen gerecht zu werden. Bei gleichzeitigem Rückgang des Vitalstoffgehalts vieler Lebensmittel, ist es mit einer “normalen” Ernährung nicht mehr möglich, die nötige Vitalstoff-Zufuhr zu gewährleisten. Handelsübliches Obst und Gemüse enthält aufgrund Intensivlandwirtschaft und der Auslaugung der Böden nur noch 50-60% des Vitamingehalts als noch vor 50 Jahren.

Verwandte Artikel –Darmreinigung – Darmkur – in 16 Tagen!

Selbst bei einer vollwertigst zusammengestellten Ernährung aus biologischem Anbau kann die Vitalstoffzufuhr nicht ausreichend sein. Sie müssten sogar auf den gelegentlichen Konsum von zuckerhaltigen Speisen, Weißmehlprodukte, Kaffee und Kuchen, Tee, Alkohol,  uvm. verzichten, was auf Dauer nur wenige praktizieren.

Und trotzdem lassen sich unsere sog. Zivilisationskrankheiten, wie Arthrose, Arthritis, Diabetes u.v.m. durch einen Ausgleich des Vitalstoffmangels sehr positiv beeinflussen und behandeln.