Kos – Tipps, Hinweise und Anregungen für einen Urlaub ohne Mietwagen

Eine Woche Urlaub auf Kos ohne Mietwagen? Vorweg gesagt, Kos ist eine Insel, die man auch sehr gut ohne einen Mietwagen oder einen Mietroller erkunden kann.

Es ist richtig verlockend auf Kos sich einen Mietwagen oder ein ähnliches Gefährt zu mieten. Fast an jeder Ecke kann man sich Mietwagen, Motorroller, Quadts, Motorräder, Buggis usw. mieten. Die meisten Urlauber machen auch von diesen Angeboten regen Gebrauch. Besonders beliebt sind die Motorroller und (Strand)-Buggis.
Gerade mit den Motorrollern passieren aber sehr vielen Unfälle, wobei häufig nicht technische Defekte die Ursache sind, sondern einfach die Unerfahrenheit der Fahrer. Viele Urlauber meinen, dass sie sich einfach auf einen Motorroller wie auf ein Fahrrad setzen und losfahren können. Natürlich ist es möglich, aber die sehr hohe Anzahl von Touristen, die jährlich schwere Unfälle haben, sprechen Bände. Ich rate daher dringend davon ab, sofern man nicht im Heimatland bereits ausreichend Fahrpraxis mit Motorrädern hat, auf Kos mit dem Üben zu beginnen. Unterschätzen sie nicht die schlechten Straßenverhältnisse (der Fahrbahnbelag kann ohne Vorwarnung versandet und somit sehr rutschig sein), auch fahren manche LKW sehr dicht an einem vorbei, so dass der Sog einen schon mal ins Straucheln bringen kann. Diesen ganzen Problemen kann man aus dem Weg gehen, wenn man das öffentliche Busnetz nutzt.

Öffentliche Verkehrsmittel / Bus:

Auf Kos gibt es zwei Busgesellschaften. Stadtbusse und Überlandbusse. Die zentrale Abfahrtstelle für die Stadtbusse befindet sich in der L. Vas Georgiou 1 (südöstlich von der Burganlage direkt am Wasser) und die Überlandbusse fahren vom Platz an der Kleopatras Straße ab. Für die Stadtbusse sollte man die Tickets am Verkaufshäuschen (direkt an der Hauptbushaltestelle) kaufen, im Bus selber sind sie etwas teurer. Tickets für die Überlandbusse löst man im Bus selber. Busfahrpläne erhält man entweder an den Verkaufschaltern oder in der Touristeninformation, die sich neuerdings nicht mehr neben der Polizeistation, sondern gegenüber der Promenade (Akti Kountourioti 7), an der die kleinen Ausflugsschiffe anlegen (Haupthafen / alter Hafen), befindet. Das kleine Hinweisschild ist etwas unscheinbar an einer Hauswand angebracht, aber von der Hafenpromenade aus zu erkennen.


Eingang zur Toruisteninformation

Die meisten größeren Orte (auch zwei Orte im Gebirge (Zia und Pili) kann man gut mit dem Bus erreichen. Die ersten Busse fahren so zwischen 7:00 und 9:00 Uhr von der Hauptstadt (Kos) ab. Die Preise lagen im Juni 2009 zwischen 1,80 ?  (z.B. Kos – Zia) und 4,00? (Kos – Kefalos), also viel günstiger als vergleichbare Strecken in Deutschland. Bei mir waren alle Busse sehr pünktlich, man sollte trotzdem ca. 10 Minuten vor der Abfahrt an der Bushaltestelle sein. Die Fahrkarten für die Überlandbusse erhält man im Bus selber. Entweder verkauft der Fahrer selber die Tickets oder ein extra Schaffner steigt auf halber Strecke zu und kassiert ab.

Wanderkarten / Landkarten / Wanderführer:

Von der Insel Kos gibt es meiner Meinung nach fast keine vernünftigen Wanderkarten. Das Kartenmaterial, das ich in Deutschland erweben konnte (ich war sogar in extra Reisefachbuchhandlungen) ist durchweg zum Wandern nicht zu gebrauchen (Stand: Juni 2009). Auf Kos selber waren die Karten im Allgemeinen noch schlechter. Nur in einem kleinen Andenkenladen / Touristenshop am Hafen von Kos in unmittelbarer Nähe zur Haupthaltestelle der Stadtbusse in der L. Vas Georgiou 5 (gegenüber einer Kirche) habe ich eine halbwegs brauchbare Karte entdeckt:

Titel: Kos Explorer-Island Map D7 GPS compatible
Maßstab: 1 : 70.000
Herausgeber. Z-Card Hellas Ltd.
ISBN: 960669318-X
Stand: leider nicht auf der Karte verzeichnet
www.z-editions.gr

Diese Karte enthält Höhenlinien im 20 m Abstand und die Straßen, Pfade und Wanderwege sind sehr realitätsnah eingezeichnet und entsprechen fast immer dem wirklichen Verlauf. Leider ist sie nicht ganz aktuell und viele Kapellen, die dem Wanderer als Orientierungspunkt dienen, wurden nicht eingezeichnet. Natürlich fehlen auch auf dieser Karte ganz kleine Wege. Trotzdem kann ich nur diese Karte empfehlen, wenn man fern ab der offiziellen Straßen wandern will.

 

1. Tag: Anreise und erste Stadterkundung von Kos

 

Mosaik: Zeus in Form eines Stiers entführt gerade die hübsche Europa Ruinen in Kos
Hafenfestung von Kos

 

Be Sociable, Share!