Wegen der o.g. Situation werden heutzutage unzählige Vitamin- und Nahrungsergänzungsprodukte angeboten, die sich in zwei Kategorien gruppieren.

  1. Präparate, die aus künstlichen oder einzelnen Vitaminen, Mineralien oder anderen Zusatzstoffen hergestellt werden.
  2. Natürliche Mittel, die zu Konzentraten oder Pulver verarbeitet werden, z.B. Chlorella, Moringa, Goji, Weizengrassaft, Aloe vera…

Da kein Vitamin ohne die Hilfe sekundärer Pflanzenstoffe (z.B. Bioflavinoide) wirken kann, haben die Präparate der 1. Kategorie einen sehr begrezten Effekt. Es ist immer besser ganze Orangen und Zitronen zu verzehren, als isoliertes Vitamin C zu sich zu nehmen um einen Vitamin C-Mangel auszugleichen.

Präparate der 2. Kategorie haben nachweislich bessere Effekte, jedoch ist auch hier die Wirkung beschränkt, da sie den enormen Bedarf an veschiedensten Vitalstoffen nicht decken können.

Be Sociable, Share!